Upcycling: Wir basteln Ordnungs-Monster (Anleitung)

Uaaarrrhh – jetzt wird‘s gruselig! Die Monster ziehen ein! Und sie haben einen Plan: Ordnung schaffen!

Das Schuljahr hat noch nicht richtig angefangen, schon liegt der Schreibtisch wieder von einem Ende bis zum anderen voll mit Zeug. Buntstifte und Füllerpatronen, Schere und Kleber, Papierschnipsel, Lineal und Zirkel – die Invasion der Schreib-Utensilien! Und wo soll in dem ganzen Chaos jetzt noch der Block oder das Heft hin?

Keine Chance.

Klar, ein bisschen kreatives Chaos muss sein für echte Künstlerinnen und Künstler. Was bringt der beste Stift, das tollste Material und die neue Schere, wenn sie irgendwo tief in einem Schrank versteckt sind. Da verabschiedet sich doch die ganze Kreativität schon auf dem Weg zum Material!

Und für riesige Boxen, Schachteln und Sortier-Hilfen ist meistens auch nicht genug Platz auf dem Schreibtisch.

Aber was tun – alles soll griffbereit sein, aber trotzdem sortiert …

Keine Angst: Die Rettung naht. Und zwar monstermäßig.

Wir zeigen euch, wie ihr eure eigenen, coolen, kleinen Ordnungs-Monster für‘s Kinderzimmer, Büro oder Wohnzimmer selbst machen könnt. Und die sind gleich doppelt und dreifach super: Sie helfen beim Aufräumen, verschönern das Zimmer und – sind super leicht selbst gebastelt. Zum Beispiel aus leeren Shampoo- oder Seifen-Flaschen. Müll-Vermeidungs-Monster sind sie also auch noch.

Nix wie her damit, oder? Hier findest du die Anleitung für dein Upcycling-Ordnungs-Monster.

Upcycling: Dein eigenes Ordnungs-Monster basteln

Arme hochkrempeln, jetzt geht‘s los.

Hier zeigen wir dir, wie du ganz schnell dein eigenes Ordnungsmonster bastelst!

Du brauchst:

  • eine leere Shampoo-Flasche. Es geht auch Duschgel, Seife, Spülmittel oder Waschmittel (für größere Monster). Wichtig: Gut ausgewaschen sollte die Flasche sein!
  • Cutter-Messer und Schere
  • Kleber – am besten Heißkleber oder Sekundenkleber
  • Weiße Etiketten, Sticker (zum Beispiel Wackelaugen), Stifte, Deko …

Und so geht‘s:

1. Schnapp‘ dir die leere Flasche und schneide den oberen Teil ab. Die Form kannst du so wählen, wie du dein Monster später haben willst: gerade oder schräg, zickzack oder in Wellen, mit Augen, Ohren, … du entscheidest!
Am einfachsten geht es, wenn du die Flasche erst einmal grob mit dem Cuttermesser abschneidest und die Form dann mit der Schere verfeinerst.

2. Aus dem abgeschnittenen Teil kannst du noch Hände oder Füße für dein Monster schneiden und sie mit Heißkleber oder Sekundenkleber befestigen.

3. Nun darfst du dein Monster verzieren.
Male Augen und Mund auf die Etiketten und schneide sie aus. Oder benutze Wackelaugen oder fertige Sticker. Du kannst auch Geschenkband, Tape oder Wolle auf das Monster kleben oder es bemalen, zum Beispiel mit Acrylfarbe.
Tob dich kreativ aus!

4. Fertig! Das Monster kannst du mit einem Reißnagel, einem Tesa-Power-Strip o.ä. an der Wand befestigen – und nach Herzenslust mit Stiften, Schere, Lineal … füttern!

Natürlich können die Monster aber nicht nur Stifte für dich halten!

Du kannst ihnen deine Brille, wichtige Briefe, die Legomännchen oder den Gummibärchenvorrat anvertrauen. Weil du jede leere Plastik-Flasche dafür nehmen kannst, kannst du Monster in allen Größen, Farben und Formen basteln. Und die Natur sagt auch noch „Danke“, weil weniger Plastik im Müll landet.

Tiptop, oder?

Wir suchen dringend noch coole Namen für unsere drei Ordnungsmonster!

Hast du eine gute Idee? Schreib sie uns in die Kommentare!

1 Kommentar zu „Upcycling: Wir basteln Ordnungs-Monster (Anleitung)“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.