Woher kommt der Adventskranz? (Arbeitsblätter)

Warum stecken wir im Advent eigentlich vier Kerzen auf einen Kranz und singen Lieder darüber? Wer hat das denn erfunden? Wir erzählen euch die Geschichte vom Adventskranz – und haben noch drei tolle Arbeitsblätter zum Download dazu!

Der Adventskranz versüßt und die Adventszeit.
Image by Corinna Lichtenberg from Pixabay

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt …

Manche Dinge gehören einfach zum Advent wie der Sonnenbrand zum Urlaub.

Der Adventskalender zum Beispiel, der uns jeden Tag versüßt. Die Lieder, bei denen wir maximal bis zum Ende der ersten Strophe textsicher sind und uns dann summend und hustend durchmogeln müssen. Und natürlich der Adventskranz. Jede Woche flackert der ein bisschen heller, er hinterlässt zuverlässig mindestens einen Wachsfleck pro Jahr auf dem Tisch und ab und zu sorgt er für ganz viel Action, wenn er plötzlich an ganz anderen Stellen leuchtet, als er eigentlich soll.

Da fragt man sich doch: Wie kommt man überhaupt auf die Idee, vier Kerzen auf trockenes Holz zu kleben und darüber Lieder zu dichten? Wer hat sich das denn ausgedacht?

Wir verraten es euch.

Tatsächlich hat der Adventskranz nämlich eine sehr schöne Geschichte – und die hat was mit Kinder, mit Vorfreude und mit einem alten Wagenrad zu tun.

Der Adventskranz – war hat‘s erfunden?

Im Jahr 1839 lebte in Hamburg der evangelische Pfarrer Johann Hinrich Wichern. Er leitete das „Rauhe  Haus“, ein Heim für arme Kinder.

Wie alle Kinder konnten die Kinder dort Weihnachten nie erwarten. Jeden Tag löcherten sie Wichern, wie oft sie wohl noch schlafen müssten und wann es endlich so weit sei …

Da hatte Wichern eine Idee: Er schleppte ein altes Kutschenrad ins Haus und klebte Kerzen darauf: Vier große für die vier Sonntage vor Weihnachten und dazwischen kleine für die Wochentage. Dieses Kutschenrad hängte er an die Decke im großen Saal. Jeden Tag brannte im „Rauhen Haus“ nun eine Kerze mehr – und die Kinder konnten genau sehen, wie viele Kerzen es noch dauerte bis Weihnachten.

Aber nicht nur zum Zählen war der allererste Adventskranz gut: Er machte den großen Saal auch jeden Tag ein wenig heller und gemütlicher und schenkte Wärme und Licht in der kalten Jahreszeit. Damit versüßte er den Kindern nicht nur die Wartezeit, sondern war selbst ein Symbol für Weihnachten, an dem das Jesuskind das sprichwörtliche ‚Licht‘ in die Welt bringt.

Aus Hamburg in die ganze Welt

Die Kinder im ‚Rauhen Haus‘ fanden ihren Adventskranz so toll, dass sie danach kein Weihnachten mehr ohne das leuchtende Wagenrad feiern wollten. Und nicht nur sie: Die Kerzen im großen Saal zauberten so viel Freude und Weihnachtsstimmung, dass im nächsten Jahr plötzlich noch viel mehr Adventskränze aufgehängt und aufgestellt wurden. Zuerst in den Kirchen, später dann auch bei den Menschen zu Hause, im Wohnzimmer.

Alte Kutschenräder haben heute die wenigsten zu Hause rumstehen – dafür findet man in den Häusern die tollsten Kränze. Gekauft oder selbst gebunden, ganz schlicht mit Tannenzweigen oder opulent verziert mit Kugeln und Weihnachtsschmuck, verspielt, schick oder ganz persönlich …

Heutzutage zünden wir außerdem nur noch eine Kerze pro Woche an.

Der Effekt und die Botschaft sind aber dieselben wie vor 200 Jahren: Leuchtende Kinder- und Erwachsenenaugen, flackernde Vorfreude – und ab und zu ein schriller Schrei, weil das flüssige Wachs doch zu verlockend war, um nicht mal den Finger reinzustecken …

Eine schöne Bildergeschichte über Pfarrer Wichern und seine gute Idee erzählt die Diakonie Deutschland hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wir haben für euch drei schöne Arbeitsblätter gebastelt, um mit Kindern die Geschichte vom Adventskranz zu besprechen. Ihr könnt sie hier kostenlos herunterladen (bunt oder schwarz-weiß) und in der Schule, in der Vorschule, in der Adventsandacht oder zu Hause gemeinsam ausfüllen.

Arbeitsblätter zur Entstehung des Adventskranzes.
Arbeitsblätter zur Entstehung des Adventskranzes.
Arbeitsblätter zur Entstehung des Adventskranzes.
Arbeitsblätter zur Entstehung des Adventskranzes.
Arbeitsblätter zur Entstehung des Adventskranzes.
Arbeitsblätter zur Entstehung des Adventskranzes.

Und wenn ihr jetzt schon in Weihnachtsstimmung seidund Lust auf ein wenig Weihnachtsbastelei habt, findet ihr hier eine tolle Anleitung für Adventswichtel aus Tannenzapfen. Und hier gibt es eine Anleitung, wie ihr eure eigenen Geschenketüten zu Weihnachten basteln könnt.

Viel Spaß und einen schönen, leuchtenden Advent!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.