Ho-ho-ho: Wir basteln Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen (Anleitung)

Lust auf Advents-Bastelei? Diese süßen Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen sind ganz fix gemacht, fühlen sich in jedem Wohnzimmer wohl und versprühen auf der Stelle Weihnachtsstimmung! Hier kommt die Anleitung!

Es riecht nach Punsch und gebrannten Mandeln.

Die fertigen Weihnachtswichtel sehen super süß aus.

Drinnen flackern erst eins, dann zwei, dann drei und dann vier Lichtlein um die Wette, draußen zaubern Lichterketten und Sterne den ganz besonderen Glanz an alle Ecken.

Richtig: Es weihnachtet ganz gewaltig.

Während das Christkind noch damit beschäftigt ist, Geschenke zu sortieren und seinen Verschwinde-Trick zu üben, laden wir uns auch im Advent schon ein paar nette, kleine Gäste nach Hause ein: Die Weihnachtswichtel!

Klar: Die kleinen Weihnachtshelferlein mit ihren roten Mützchen dürfen natürlich nicht fehlen! Und weil wir sie gar so gerne mögen, ziehen bei uns in diesem Jahr ein paar selbst gebastelte Wichtel ein!

Die gehen nämlich ganz einfach und sind sehr freundliche, unkomplizierte Gäste! Sie lassen sich super mit Kindern im Vorschul- und Grundschulalter basteln.

Das Material für den Wichtel, einen großen Tannenzapfen, sammeln wir gleich bei unserem nächsten, adventlichen Waldspaziergang ein. Und dann kochen wir zu Hause einen Punsch, legen die Weihnachtsmusik auf und verwandeln den Zapfen gleich in einen süßen Wichtel!

Wie das geht? Das verraten wir euch hier!

Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen basteln – so geht’s!

Das brauchst du:

  • Zapfen. Ob Tanne oder Fichte ist eigentlich egal; du solltest nur darauf achten, dass der Zapfen eine schöne, stabile Form hat und möglichst stehen kann.
  • Buntes Papier für das Hütchen
  • Watte für den Bart
  • Evt. Holzperlen oder anderes Deko-Material
  • Schere und Kleber (Heißkleber hält am besten, Flüssigkleber ist aber auch ok!)
Material für Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen

Und so geht’s:

1. Setz dem Zapfen den Hut auf! Dazu nimmst du das bunte Papier und bastelst daraus einen Kegel-Hut. Das geht am einfachsten, wenn du einen Viertel-Kreis ausschneidest und über die spitze Seite aufrollst. Die Größe kannst du natürlich an deinen Zapfen anpassen. Mach den Hut im Zweifel lieber erst etwas größer – unten ein Stück abschneiden kannst du dann immer noch!

Eine Vorlage zum Ausdrucken findest du hier. Kleinere Kinder brauchen beim Rollen noch etwas Hilfe!

Den Hut kannst du dem Wichtel aufsetzen und mit etwas Flüssigkleber fixieren.

Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen bekommen Hüte
Vorlage für Hüte

2. Verpass dem Wichtel einen Bart! Reiß ein Stückchen Watte ab und klebe es direkt unterhalb des Hutes an den Zapfen.

Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen  mit Bart

3. Wenn du Holzperlen hast, kannst du dem Wichtel damit noch eine Nase ankleben. Oder hast du vielleicht ein Stückchen Stoff, das ein guter Schal wäre? Wer mag, darf auch ein Gesicht auf Papier zeichnen und den Wichtel damit verschönern! Achtung: Dann muss der Bart ein wenig nach unten rutschen! Lass deiner Fantasie freien Lauf!

3 – 2 – 1 – fertig ist der Weihnachtswichtel! Du kannst ihm ein schönes Plätzchen auf dem Regal oder am Weihnachtsbaum machen. Oder du schenkst sie deinen Freund*innen oder Oma und Opa als Weihnachtsgruß!

Fertige Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen

Wenn du übrigens im Bastelfieber bist: Hier haben wir eine Anleitung für tolle Geschenketüten für dich. Und hier gibt’s eine Anleitung für Windlichter – die sehen auch in Weihnachts-Optik super aus!

1 Kommentar zu „Ho-ho-ho: Wir basteln Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen (Anleitung)“

  1. Pingback: Woher kommt der Adventskranz? (Arbeitsblätter)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.